2015 ist vorbei. Zeit sich ein paar Gedanken zu machen.

Was war?
Fotografisch gesehen, war 2015 ein gutes Jahr. Die Fotografie ist für mich weiterhin ein wichtiger Ausgleich zu meinem Job, der mit mir dieses Jahr eine Berg- und Talfahrt hingelegt hat, auf die ich gerne verzichtet hätte. Allerdings hat mir die digitale Fotografie dies teilweise schon schwergemacht. Man drückt einfach auf den Auslöser, macht hunderte Bilder und fotografiert nicht immer wirklich. Eigentlich wollte ich dem mit meinen analogen Kameras entgegenwirken. Leider habe ich hier weniger gemacht, als ursprünglich gedacht.

Entschleunigen konnte ich mit meiner Langzeitbelichtungsserie, die ich im Urlaub am Meer gemacht habe, was ganz gut getan hat.
In 2015 hatte ich einige Shootings und Hochzeiten und es hat nach wie vor jedes Mal einen Riesenspaß gemacht. So kann es in 2016 weitergehen. Allerdings möchte ich meine Shootings besser planen, als ich es davor gemacht habe.

Im März war ich zum zweiten Mal beim Stilpiraten in der Nordheide und besuchte seinen Hochzeitsworkshop. Es war wieder ein toller Workshop, wenn auch völlig anders als die Masterclass, über die ich noch immer wieder nachdenken muss.
Im Sommer organisierte ich mit meinem Fotografenkollegen Stefan Hill gemeinsam ein Hotelshooting, was ein Riesenspaß war und zu tollen Ergebnissen geführt hat. Das würde ich diese Jahr gerne wiederholen.

Was wird?
Durch eine berufliche Änderung wird 2016 stressig und die erste Jahreshälfte wahrscheinlich auch konfliktreich. Hier werde ich die Fotografie als meinen Ruhepol brauchen. Was eigentlich für 2015 geplant war, will ich nun wirklich angehen und mehr analog fotografieren. Meine AE-1 und RB67 warten nur darauf, dass ich den Auslöser drücke. Ich möchte die Kameras auch verstärkt zu meinen Shootings mitnehmen und dort kleine Analog-Sessions einbauen. Mit der besseren Planung der Shootings habe ich bereits begonnen und bin mal gespannt.
Neben Shootings möchte ich auch Workshops besuchen. Es gibt ein paar Fotografen, deren Bilder ich toll finde, und denen ich folge. Einige davon veranstalten auch Workshops und drei davon habe ich bereits ins Visier genommen. Leider sind die Workshops aktuell alle ausgebucht, so dass ich gespannt auf neue Termine warte.
Meine Website habe ich zum Jahresende etwas aufpoliert, da mir das alte Design nicht wirklich gefallen hat. Nun ist alles etwas reduziert und klarer. Mir gefällt die neue Website recht gut. Mal schauen, ob das in einem Jahr noch immer so ist :-).
Dann kann 2016 nun starten.