Das blog habe ich nun eine ganze Weile vernachlässigt. Ich schiebe es mal auf die Temperaturen der letzten Wochen, dass ich keinen Satz zustande gebracht habe. Da das Wetter nun ein wenig angenehmer ist, fehlt mir nun eine Ausrede nichts zu schreiben. Ganz so untätig war ich dann aber doch nicht. Einige Shootings fanden in den letzten Wochen statt – die Bilder folgen noch.

Es  gibt aber einige andere Leute, die wirklich was reißen. Ich schaue immer wieder bei Kickstarter vorbei, um mir anzuschauen, welche Ideen hier präsentiert werden. Eines dieser Projekte ist mir dann gleich ins Auge gesprungen. Dabei geht es um den Bau eines Retro – Videokameragehäuses, in das man sein iPhone stecken kann. Im Grund steckt hinter diesem Projekt die folgende Idee: iPhone ist super zum Filmen geeignet (Das iPhone wurde schon für kommerzielle Aufnahmen verwendet, wie z.B. einen Werbespot von Bentley). Es hat aber das falsche Gehäuse, um dies bequem über längere Zeit zu machen. Daher bauen wir ein Gehäuse, mit dem man das super tun kann.

Ist eine nette Idee, die ich persönlich allerdings nur für eine nette Spielerei halte. Ich würde jetzt so ein Gehäuse nicht in der Gegend rumtragen. Allerdings muss ich sagen, dass sich der Umfang meiner Videoaufnahmen auf ein Minimum reduziert und dafür reicht mir das iPhone ohne Camcorder-Gehäuse dann doch aus.

Und für Hobbyfilmer? Es müssen wahrscheinlich schon Entusiasten sein. Nutzen die wirklich so einen Camcorder? Die Antwort auf diese Frage ist wohl die gleiche, als würde man Fotografen fragen, ob sie das iPhone für ihre Shootings nutzen.

Alles in allem ein netter Gag.