Mein Stiefvater fuhr, bevor er in Rente ging, einen weinroten W123er (230E). Wem das nichts sagt: W123 war eine Mercedes-Benz Baureihe (Wikipedia), vor etwa 35/40 Jahren. Vorgänger war übrigens der berühmte Strich 8 (/8). Der Wagen hatte über 250000 Kilometer auf dem Tacho, lief aber super. Ich fand die Karre so was von geil und als er dann in Rente ging verkaufte er den Wagen. Ich könnte mir noch heute in den Arsch beißen, dass ich ihm die Kiste nicht abgekauft habe. Naja, ich bin sicher, dass der Wagen mittlerweile das doppelte an Kilometern drauf hat und noch immer irgendwo auf diesem Planeten rumkurvt.
Mittlerweile fahren meine Eltern einen Kleinwagen und fotografieren auch mit einer digitalen Knipse. Eines Tages fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen, dass mein Stiefvater doch früher eine Voigtländer hatte, die er mittlerweile nicht mehr nutzt. Bevor diese das gleiche Schicksal ereilt, wie den guten Mercedes, machte ich im Rahmen eines Telefonats meinen Anspruch auf diese Kamera geltend. Als ich mich das nächste Mal auf dem Rückweg nach Hause von meinen Eltern befand, lag eine Vito BL mit zugehörigem Blitz hinten im Gepäck.

Von der Vito BL wurde von 1957 bis 1960 etwas über 100000 Exemplare gebaut. Meine ist mit einem 50mm/3.5 Objektiv ausgerüstet, dass unglaublich gute Bilder macht. Es gab auch eine 2.8er Variante des Objektives. Die Kamera hat bereits einen Belichtungsmesser, der Blende und Verschlusszeit berechnen kann. Nur die Entfernung muss man abschätzen, durch den Sucher geht das nicht. Man weiß erst nach der Filmentwicklung, ob die Schätzung richtig war und das Bild scharf ist. Allerdings hat man ab drei Metern bereits eine Schärfentiefe von fast einem Meter, was die Sache nur halb so schlimm macht. Bei der Kamera lohnt sich ein Blick auf eine Schärfentiefentabelle, um grob zu wissen, wie man seine Ausbeute an scharfen Bildern erhöhen kann. Durch den großen und hellen Kristall-Leuchtrahmensucher lässt sich der Bildausschnitt prima einstellen.

Es ist eine schöne Kamera, die noch heute nach fast 50 Jahren immer noch tadellos funktioniert und super ausschaut. Leider ist die originale lederne Kameratasche auseinander gefallen. Eventuell findet sich noch eine gebrauchte, die besser in Schuss ist.