Schnell sind sie ja, bei Saal; denke ich mir, als ich von der Versandbestätigung meines Wandbildes lese. Es ist Montag. Den Bestellknopf hatte ich einen Tag früher angeklickt… Mit am längsten hat die Auswahl des Bildes und der Oberfläche gedauert. Ab dem Moment der Bestellung bis zum aufgehängten Bild sind am Ende nur wenige Tage vergangen.

Saal bietet Wandbilder mit verschiedenen Oberflächen an. Trotz der guten Beschreibung auf der Website, fiel es mir schwer die richtige Oberfläche auszuwählen. Eine Beschreibung und eventuelle Musterbilder am Bildschirm zu betrachten reichten mir nicht aus. Allerdings bietet Saal ein Musterset an, dass ich zunächst bestellte. Es kostet 15Euro, man erhält jedoch einen Gutschein in der Höhe, um ihn mit der nächsten Bestellung zu verrechnen. Das Set enthält sieben verschiedene Muster, die ausreichend groß sind, um die Oberfläche zu bewerten. Leider hat jedes Muster ein anderes Motiv, sodass es mir schwer fiel, für ein Foto die richtige Wahl zu treffen. Allerdings zeigen die Beispielfotos, für welche Art von Bildern die verschiedenen Muster vorteilhaft sind. Fünf der sieben Muster konnte ich sofort für mich ausschließen, entsprachen sie nicht wirklich meinem Geschmack. Und genau aus diesem Grund kann ich jedem nur empfehlen sich die Muster vorab anzuschauen. Erst dadurch konnte ich schnell entscheiden, welche Oberflächen für mich passen und welche nicht.

5E8C4185

5E8C4186

Zunächst einmal die fünf, die es nicht geschafft haben. Die Liste wird angeführt von Leinwand. Ich mag Leinwand nicht. Mir gefällt das Muster nicht, dass sich mit dem Foto überlagert und feine Strukturen im Bild kaputt macht. Ich mag ihre fehlende Stabilität nicht. Am ehesten käme sie bei mir in Verbindung mit einem Schwarzweißbild oder einer Nachtaufnahme in einem antiken Rahmen an die Wand. Und während ich hier schreibe, muss mir natürlich der alte Bilderrahmen in den Kopf kommen, der bei mir im Keller steht. Mag ja sein, dass es irgendwann doch noch was wird, aber nicht dieses Mal. Saal spannt die Leinwand, die es von 20x20cm bis zu einer Größe von 120x120cm gibt, auf einen Holzrahmen. Das wird so ausgeführt, dass man das Bild direkt, auch ohne Bilderrahmen an die Wand hängen kann. Für modere Fotomotive durchaus eine interessante Option.

5E8C4222

5E8C4197

Der Leinwand dicht auf den Fersen ist die PVC Hartschaumplatte. Ich assoziiere die PVC Platte mit Bildern die in einem Kindergarten an der Wand hängen und in die Macken geschlagen sind, die weiß durchscheinen. Ich kann damit nichts anfangen. Das Musterbild sieht toll aus. Strahlende Farben, Details kommen in Vergleich zur Leinwand gut rüber. Die Oberfläche hat eine feine Struktur, die ich als Mittelding zwischen matt und glänzend einstufe. Das Material ist superleicht. Vielleicht macht genau das den für mich wenig wertigen Eindruck aus. Generell würde ich sagen, eignet sich die PVC Platte für jegliche Motive. Das Feine an der Platte, man kann sie bis zu einer Dimension von 110x240cm bestellen und das ist schon ganz ordentlich. Es stehen verschiedene Aufhängungsvarianten zur Verfügung. Mein Favorit wäre die Schraubhalterung. Hier sind in den Ecken jeweils ein Zylinder angebracht, durch den das Bild etwas Abstand zur Wand hat. Die Schrauben sind, wenn ich das richtig gesehen habe vorne am Bild zu sehen, was ich in Verbindung mit einem moderneren Motiv eigentlich ganz interessant finde.

5E8C4206

5E8C4207

Bevor ich anfange zu loben, gehe ich über zum nächsten Muster, dass es nicht in die Auswahl geschafft hat 😉 Acrylglas. Generell, kommt das Bild gut rüber. Kein Muster oder sonstiges, was Strukturen im Bild kaputt machen würde. Auch die Farbe passt. Das Foto ist auf der Rückseite einer 5mm dicken Acrylglasplatte aufgetragen. Bedingt durch das Acrylglas spiegelt das Bild, je nach Blickwinkel. Im Vergleich zur PVC Platte ist hier nur einer Größe von 50x100cm möglich. Ein Bild von dieser Dimension ist aber ein ordentlicher Klopper, daher wäre es absurd, das als negativen Punkt zu sehen. Die Schraubaufhängung würde ich bei dem Material wieder wählen. Persönlich gefällt mich die Spiegelung nicht. Es macht das Bild für mich kalt und steril.

5E8C4210

5E8C4209

Etwas Besonderes ist Nummer vier. Saal nennt es Butlerfinish. Dabei handelt es sich um eine Alu Dibondplatte mit gebürsteter Oberfläche. Dadurch bekommen besonders die hellen Bereiche im Bild einen metallenen Character. Für mich persönlich ist es ein Hingucker. An meiner Wand mag ich aber diese Art von Bild nicht haben. Da fehlt mir die Wärme, die ein Bild für mich ausstrahlen sollte. Vielleicht hätte Saal bei diesem Muster ein Farbbild nehmen sollen. Die auf der Website dargestellten Butlerfinish Bilder sehen, meiner Meinung nach, besser aus. Eine Schraubaufhängung würde ich hier nicht wählen. Eine Standardaufhängung finde ich hier passender.

5E8C4200

5E8C4199

 

Das fünfte Muster, dass ich sofort ausgeschlossen habe, ist der GalleryPrint glanz. Ganz einfach, weil ich glanz nicht mag. Beim GalleryPrint handelt es sich um eine Acrylglasplatte, auf der ein Bild aufgedruckt ist. Das Ganze ist mit einer Alu Dibondplatte verstärkt. Allein die Dicke läßt es hochwertig erscheinen. Bis zu einer Größe von 50x160cm läßt sich ein Foto bestellen. Wie bei den anderen Varianten auch, kann man bis zur jeweils maximalen Dimension individuell die Abmaße zentimetergenau bestellen.

5E8C4221

5E8C4191

Übrig geblieben sind zwei Muster, vor denen ich dann eine Weile saß und überlegte, wer mein Favorit ist. Das war zum einen Alu-Dibond und GalleryPrint in matt. Alu-Dibond sieht gut aus und im direkten Vergleich zur PVC Platte eigentlich gleich. Ich glaube beim PVC war es nur das Wissen, dass es sich um eine PVC Platte handelt, in die ich etwas hineindrücken könnte. Der matte GalleryPrint ist genauso aufgebaut, wie der glänzende. Die matte Acrylglasplatte hat aber eine besonders feine Oberflächenstruktur, feiner als die Dibond Variante finde ich. Die matte Oberfläche verhindert Spiegelungen sieht darüber hinaus sehr edel aus. Allerdings geht, so finde ich durch die Acrylglasplatte etwas Schärfe verloren, die bei der Dibond Variante unschlagbar ist. Das aber finde ich nicht schlecht. Durch die perfekte Schärfe erscheint mir das Dibond Bild auch etwas zu steril. Damit fiel die Entscheidung auf den matten GalleryPrint.

5E8C4193

5E8C4218

5E8C4211

5E8C4212

Drei Aufhängungen bietet Saal an. Nicht für jedes Bild sind alle verfügbar. Womöglich würde ich aber entweder zur Profil- oder Schraubaufhängung tendieren. Hier ist bereits vormontiert, bzw. vorgebohrt. Im Gegensatz zur Standardaufhängung, die man selber auf er Rückseite des Bildes ankleben muss. Ich hätte Bedenken es hinzubekommen, ohne später ein schief hängendes Bild an der Wand zu haben. Wie man die Bilder an der Wand befestigt, kann man bei Saal auf dieser Seite nachlesen. Hier ist alles sehr genau beschrieben. Das sind so die Dinge, die einen sehr guten von einem guten Lieferanten unterscheiden.

Nachdem klar war, welche Oberfläche ich nehme, konnte ich das Bild recht schnell mit der Saal Software erstellen. Man startet die Software, erstellt ein Projekt für Wandbilder und stellt ein, welche Oberfläche und Größe gewünscht wird. Im Grunde ist ein Wandbild im Vergleich zu einem Fotobuch einiges einfacher. Bestellung abschicken fertig. Da ich mich für Wandbild mit den Dimensionen 70x120cm entschieden habe, bin ich gespannt, wie die Verpackung ausschaut und ob das Bild ausreichend geschützt sein wird.

Patrick Markl Fotografie Saal Digital Wandbild

Patrick Markl Fotografie Saal Digital Wandbild

Als ich das Paket wenige Tage später bei der Nachbarin abhole, entschuldige ich mich direkt für die Umstände das Riesenpaket für mich entgegengenommen zu haben. Ich trage den Trümmer von Paket in unser Haus und packe es vorsichtig aus. Aufgrund des äußeren Zustandes des Pakets schwant mir böses. Als das Bild dann endlich ausgepackt ist, stelle ich keine Mängel fest. Keine Beschädigungen, Knicke oder sonstiges. Das Bild ist durch dicke Kartonschichten geschützt und mit Folie mehrfach umwickelt. Am Bild gibt es keine Kratzer oder Macken und alles sieht sehr sauber aus. Die Aufhängung ist sauber angebracht, so dass ich mich direkt an die Aufhängung machen kann. Von der Frau gibt es auch ein außerordentliches Lob für das Bild.

Abschließend muss ich sagen, bin ich sehr angetan vom ganzen Ablauf und auch vom Bild selber. Saal bietet nicht nur ein simples Produkt an, sondern bietet noch zusätzlich Informationen , Hilfestellungen, Tools und ebenfalls zu erwähnen einen freundlichen Support an. Man wird nicht an eine FAQ verwiesen, sondern bekommt eine persönliche Antwort geschickt. Für mich persönlich ist es wichtig zu wissen, dass ich bei Problemen nicht im Regen stehen gelassen werde. Hier fühle ich mich bei Saal gut aufgehoben.